Fruchtbarer Austausch mit Elsebad-Vorstand

Fruchtbarer Austausch mit Elsebad-Vorstand

Welche Auswirkungen hat die allgemeine Energiekrise auf das Elsebad?

Welche Hochwasserschutz-Maßnahme favorisiert der Vorstand derzeit?

Wie funktioniert die Finanzierung des Bürgerbades?

Beim Besuch  von Mitgliedern der SPD-Fraktion bei einer Vorstandssitzung des Elsebad-Teams ging es um wichtige, zukunftsweisende Themen rund um das großartige Schwerter Freibad.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Marc Seelbach wurde begleitet von seiner Stellvertreterin Angelika Schröder, SPD-Ratsfrau Claudia Belemann-Hülsmeyer und SPD-Kreistagsmitglied Sigrid Reihs, letztere sind explizit politische Vertreterinnen für den Schwerter Süden.

Auf besonderes Interesse stieß beim Elsebad-Team der aktuelle SPD-Antrag, Schwerter Anlagen für Erneuerbare Energien genossenschaftlich zu organisieren.

Das Elsebad strebt einen CO2-neutralen Betrieb an, dafür sind jedoch voraussichtlich große finanzielle Investitionen notwendig.

Derzeit kann nur ein kleiner Teil der Energiekosten über Photovoltaik bedient werden, das Elsebad wird noch mit Gas beheizt.

Das soll sich ändern! Das SPD-Team betonte seine Hochachtung gegenüber dem beeindruckenden ehrenamtlichen Engagement, das im Elsebad geleistet wird, und bedankte sich für den interessanten Austausch: „Solche informellen Gespräche und Informationen sind wichtig für die Meinungsbildung und um die eigenen Netzwerke auszubauen“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Marc Seelbach.