Stellungnahme der SPD Schwerte zum Verkauf der Haverhallen an fs3 Immobilien

Stellungnahme der SPD Schwerte zum Verkauf der Haverhallen an fs3 Immobilien

Wir freuen uns, dass die Ratsmehrheit für den Verkauf der Haverhallen an das Dortmunder Immobilienbüro fs3 gestimmt hat.

Die Haverhallen haben das Potential zu einem Schmuckstück der Schwerter Innenstadt zu werden.

Das Dortmunder Immobilienbüro fs3 hat ein überzeugendes Nutzungskonzept vorgelegt und das Know-How sowie die Finanzkraft diesen alten Gebäudeschatz für Schwerte zu heben.

Das geplante Restaurant mit Industrieambiente und Außensitzplätzen am idyllischen Mühlenstrang wird eine Bereicherung für das Gastronomieangebot in unserer Ruhrstadt sein.

Kleine Städte wie Schwerte sollten angesichts des zunehmenden Online-Handels die Belebung der Innenstädte durch Gastronomie, Events, Kunst und Kultur befördern. Fs3 Immobilien möchte ein Restaurant mit einfacher, gutbürgerlicher Küche in den Haverhallen ansiedeln, es soll nicht zuletzt für Familien attraktiv sein.

Damit wird in dem ehemaligen Industriekomplex ein Angebot entstehen, dass sich auch klar abgrenzt zur Rohrmeisterei, die ein Ort für besondere Events mit gehobenerer Küche ist.

Fs3 Immobilien will seinen Firmensitz von Dortmund nach Schwerte verlegen und selbst einen größeren Bereich der Bürofläche nutzen, die außerdem in den Haverhallen entstehen soll.

Und sie wollen es dort schön haben! Ein Glück für Schwerte, wenn ein potenter Investor diese Immobilien zu einem Wohlfühlort für Restaurantgäste und finanzkräftige Unternehmen machen will.

Ein großes Steuerbüro wird voraussichtlich einen anderen großen Bereich der Büroflächen nutzen wollen.

Auch die anderen eingereichten Konzepte überzeugten in einzelnen Bereichen, hätten aber entweder hohe Folgekosten für die Stadt oder viel Lieferverkehr zur Folge gehabt.

 Aber vielleicht lassen sich auch diese Investoren trotzdem für Schwerte gewinnen: an einem anderen Standort. Die Schwerter SPD würde es begrüßen!