Antikriegstag in Schwerte

Durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine ist die europäische Friedens- und Sicherheitsordnung zerstört.

Umso wichtiger war es zahlreichen SPD Mitgliedern am heutigen Antikriegstag ein Zeichen des Mahnens und Erinnerns zu setzen.

Bei der Veranstaltung am Schwerter Rathaus/Kreuz der Kreuze zum 1.9., exakt 83 Jahre nach Beginn des 2. Weltkrieges, nahmen u.a. unsere SPD Kreistagsmitglieder und mehrere Schwerter Ratsvertreter*innen teil.

Unser Bürgermeister legte mit Pfarrer Fritz-Günther Held einen Kranz nieder und forderte, gegen alle Kriegshandlungen Flagge zu zeigen, nicht nur gegen die in unserer Nachbarschaft.

Allgemeiner Beifall.