Wahlkampfstand in Schwerte

„Wer den ganzen Tag arbeitet, muss von seiner Arbeit ohne zusätzliche Unterstützung leben können. Das ist eine Frage des Respekts.“

Dies und viele andere Themen haben die Mitglieder der SPD aus Schwerte Holzen und Westhofen heute auf dem Cavaplatz in Schwerte mit den Wählerinnen und Wählern diskutiert.

Am Wahlkampfstand waren sich die Schwerter einig: „Gute Arbeitsbedingungen und gute Löhne in der Pflege sind wichtig.

Wir wollen eine Bürgerversicherung, die alle pflegerischen Bedarfe und Leistungen abdecken.“

Hierfür setzt sich nicht nur die Schwerter SPD ein, sondern auch unser Bundestagskandidat Oliver Kaczmarek.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LWL SPD, Sascha Kudella, erläuterte im Gespräch mit einer Erstwählerin die Position der SPD zum Wohnungsmarkt: „Um die angespannte Lage am Wohnungsmarkt zu bewältigen, müssen alle Beteiligten, die sich einer sozialverträglichen Vermietung verpflichtet fühlen, an einen Tisch.“

Das SPD-Ratsmitglied Uwe Görke-Gott erläuterte einem Schwerter Bürger auf Nachfrage zur Position der SPD zu neuen Familienmodellen: „Als SPD werden wir vielfältige Familienmodelle rechtlich absichern.

Wir setzen uns für die Anerkennung und Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans-, Inter- und queeren Menschen (LSBTIQ*) ein.

Hierfür kämpfe ich schon seit langem in der SPD und ich freuen mich, dass dies auch Bestandteil unseres Wahlprogrammes ist.“

Das gesamte Wahlprogramm der SPD finden die Schwerterinnen und Schwerter im Internet unter https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Programm/SPD-Zukunftsprogramm.pdf

Bei Fragen zum Wahlprogramm freuen wir uns auf ein Gespräch mit Ihnen an unseren Wahlkampfständen auf dem Cavaplatz, z.B. wieder am kommenden Samstag, oder in den Ortsteilen.

Sprechen Sie uns an!